Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Anbau

Unsere Wildräuter werden auf dem, nach ökologischen Richtlinien bewirtschafteten, Gartengelände des Ökodorfes Sieben Linden gesammelt und angebaut. Die Einhaltung der Grundsätze des ökologischen Landbaus sind jederzeit vor Ort überprüfbar.

§ 2 Bestellung

Die Bestellung erfolgt über den Online-Shop oder per e-mail und gilt als verbindliche Bestellung durch Absenden der Bestellung über den Button „Bestellen“ oder durchgeben der Bestellung per e-mail. Die Abbildung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern lediglich eine unverbindliche Darstellung eines Kataloges. Irrtümer werden nicht ausgeschlossen.

§ 3 Datenschutz

Alle persönlichen Kundendaten werden nach den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen von uns zeitlich unbegrenzt geschützt und gespeichert. Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn Sie uns diese im Rahmen Ihrer Warenbestellung oder bei Eröffnung eines Kundenkontos freiwillig mitteilen. Diese finden nur innerhalb unserer Bestellabwicklung Verwendung. Die Daten sind für Dritte selbstverständlich nicht einsehbar und werden nicht weitergegeben.

§ 4 Lieferung & Vorbehalt

Wir sind stets darum bemüht die Ware schnellstmöglich zu versenden. Die Rechnung liegt, sofern nicht anders abgesprochen, dem Paket bei. Die Lieferung erfolgt an den Kunden an alle Postanschriften innerhalb Deutschlands vorbehaltlich der Verfügbarkeit. Bei Nichtverfügbarkeit behalten wir uns Teillieferungen oder Rücktritt vor. Die im Online-Shop angegebenen Preise sind Endpreise und gelten am Tag der Bestellung. Preisänderungen bleiben vorbehalten. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Wilde-7 GbR behält es sich ausdrücklich vor, Teile des Online-Shops oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen, oder die Veröffentlichung zeitweise oder entgültig einzustellen.

Versandkosten:

Bestellungen innerhalb Deutschlands: Es gibt keinen Mindestbestellwert. Porto- und Verpackungskosten betragen pauschal 5,- €, bis zu einem Paketgewicht von 2 kg.

Für Lieferkosten außerhalb Deutschlands kontaktieren Sie uns per e-mail.

Lieferzustand/Gewichtsangaben

Unsere frischen Kräuter werden taufrisch von Hand geerntet, sofort verpackt und am selben Tag an den Paketdienst übergeben. Es werden nur die zarten jungen Blätter und Triebspitzen geerntet. Gewichtsangaben beziehen sich auf das Abtropfgewicht.

Bestellfristen/Lieferzeiten/Zahlungsvereinbarungen

Bei Bezahlung per Vorkasse wird nach Eingang der Zahlung zum frühestmöglichen Liefertermin geliefert. Sie sollten in der Regel eine Woche im Voraus bestellen. Bei Bezahlung per Rechnung oder Einzugsermächtigung müssen Bestellungen bis spätestens 3 Tage vor Anlieferungstermin aufgegeben werden. Die Rechnung ist innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Ware an die angegebene Bankverbindung zu zahlen. Bei erteilter Einzugsermächtigung für ein Wildkräuter-Abo wird der fällige Betrag jeweils zu Beginn des Folgemonats abgebucht. Von der Bank nicht eingelöste Lastschriften (aufgrund nicht vorhandener Deckung) werden zuzüglich der angefallenen Gebühren gesondert in Rechnung gestellt. Die Ware bleibt bis zur endgültigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers. Innerhalb der Wildkräutersaison muß der Käufer am Liefertag zwischen 8.00 und 18.00 Uhr an der Lieferadresse anwesend sein oder mit dem Paketdienst eine alternative Zustellart vereinbaren. Den Liefertag erfahren Sie beim Verkäufer.

§ 5 Geltungsbereich & Abwehrklausel

(1) Für die über diesen Internet-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops (nachfolgend „Anbieter“) und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung.

(2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen.

§ 6 Zustandekommen des Vertrages

(1) Die Präsentation der Waren im Internet-Shop stellt kein bindendes Angebot des Anbieters auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Kunde wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.

(2) Durch das Absenden der Bestellung im Internet-Shop gibt der Kunde ein verbindliches Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrages über die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde auch diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit dem Anbieter allein maßgeblich an.

(3) Der Anbieter bestätigt den Eingang der Bestellung des Kunden durch Versendung einer Bestätigungs-E-Mail. Diese Bestellbestätigung stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes durch den Anbieter dar. Sie dient lediglich der Information des Kunden, dass die Bestellung beim Anbieter eingegangen ist. Die Erklärung der Annahme des Vertragsangebotes erfolgt durch die Auslieferung der Ware oder eine ausdrückliche Annahmeerklärung.

§ 7 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Anbieters.

§ 8 Fälligkeit

Die Zahlung des Kaufpreises ist mit Vertragsschluss fällig.

§ 9 Widerrufsrecht des Kunden

Sie haben als Verbraucher (wenn Sie die Ware bei uns bestellt haben) ein Widerrufsrecht, entsprechend dem Fernabsatzgesetz: Sie können Ihre Bestellung zwei Wochen nach Erhalt der Ware schriftlich widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung an uns:

Wilde-7 Schönefeldt & Zimmermann GbR
Sieben Linden 1
38489 Beetzendorf

Statt eines Schreibens können Sie Ihr Widerspruchsrecht auch ausüben, indem Sie uns die Ware innerhalb der zweiwöchigen Frist nach Erhalt an o.g. Adresse zurücksenden. Wir möchten Sie bitten, uns dazu Ihren Namen, Ihre Kontonummer, den Namen Ihrer Bank, die Bankleitzahl und den Rechnungsbetrag anzugeben, damit wir Ihnen den Warenwert u. ggf. Versandkosten (siehe Absatz 4) überweisen können. Eine Begründung ist nicht notwendig. Wir würden uns aber freuen, wenn Sie uns kurz mitteilten, warum Sie die Ware zurücksenden. Wir bitten Sie die Rücksendung ausreichend zu frankieren, da wir unfrei eingesandte Rücksendungen nicht annehmen.

Verschlechterung der Ware bei Rücksendung

Wir bitten Sie die Ware im Falle eines Widerspruchs sehr vorsichtig zu behandeln. Sollten diese eine Verschlechterung aufweisen, die einen Weiterverkauf unmöglich machen (z.B. sichtbare Gebrauchsspuren), hat der Verbraucher nach dem Fernabsatzgesetz uns die Wertminderung oder den Wert zu ersetzen. Dies kann die Verpflichtung des Verbrauchers zur Zahlung des vollen Kaufpreises begründen.

Erstattung der Rücksendekosten bei Widerruf

Falls der Kunde widerruft, trägt er bei Bestellungen bis 40 Euro die Kosten der Rücksendung (maßgeblich ist der Rücksendewert der Ware zum Kaufzeitpunkt, nicht der Wert der gesamten Bestellung); bei Bestellungen über diesen Betrag gehen die Kosten der Rücksendung zu unseren Lasten. Die Versandkosten werden Ihnen ebenfalls erstattet, falls – was wir nicht hoffen – die Ware beschädigt bei Ihnen angekommen ist, Mängel aufweist oder nicht der bestellten Ware entspricht.

Bitten nehmen Sie keine Stornierung der Überweisungsbezahlung vor. Wir bitten Sie, bei einer Reklamation, bei Widerspruch zu der Bestellung oder bei – ausnahmsweise einmal auftretenden Unstimmigkeiten – keinen Widerspruch bei Ihrer Bank gegen Ihre Überweisung vorzunehmen. Dies würde unverhältnismäßig hohe Bankkosten verursachen. Wir schlagen vor, Sie schildern uns kurz und formlos das Problem per Brief oder Email. Wir erstatten Ihnen dann umgehend den Ihnen zustehenden Betrag auf Ihr Konto. Bitte geben Sie uns dazu unbedingt Ihre Kontonummer, Bank und Bankleitzahl an.

§ 10 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Für Schadensersatzansprüche des Kunden gegenüber dem Anbieter gilt die Regelung in § 9 dieser AGB.

(2) Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche des Kunden beträgt bei Verbrauchern bei neu hergestellten Sachen 2 Jahre, bei gebrauchten Sachen 1 Jahr. Gegenüber Unternehmern beträgt die Verjährungsfrist bei neu hergestellten Sachen und bei gebrauchten Sachen 1 Jahr. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit sowie für Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z.B. hat der Anbieter dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt ebenfalls nicht für Schadensersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Gegenüber Unternehmern ebenfalls ausgenommen von der Verkürzung der Verjährungsfristen ist der Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB.

(3) Eine Garantie wird von dem Anbieter nicht erklärt.

§ 11 Haftungsausschluss

(1) Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht.

(2) Von dem unter Ziffer 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z.B. hat der Anbieter dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

(3) Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.

(4) Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass alle Inhalte/ Themen dieser Webseiten ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt sind. Falls der Leser Informationen aus diesen Webseiten für sich anwenden möchte, geschieht dies eigenverantwortlich. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für die Verwendung der angebotenen Informationen und deren etwaigen Folgen. Die hier veröffentlichten Informationen stellen auf keinen Fall einen Ersatz für Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte oder sonstige nach deutschem Recht zugelassene Heilpersonen dar. Alle Besucher unserer Webseiten sollten daher im Bedarfs- bzw. Zweifelsfall einen Arzt oder Apotheker aufsuchen.

(5) Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

(6) Da es sich bei Wildkräutern um ein Naturprodukt handelt, das stark von klimatischen Faktoren abhängig ist, können wir nicht garantieren, daß die jeweils bestellten Mengen lieferbar sind. Viele Wildkräuter sind gleichzeitig auch Heilpflanzen, die nicht in kurzer Zeit in größeren Mengen verzehrt werden sollten. Für gesundheitliche Beeinträchtigungen übernehmen wir daher keine Haftung. Wir bieten keine Kräuter an, die dafür bekannt sind, allergische Reaktionen hervorzurufen. Trotzdem können wir individuelle allergische Reaktionen nicht ausschließen. Auch hierfür übernehmen wir keine Haftung.

§ 12 Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Die Abtretung oder Verpfändung von dem Kunden gegenüber dem Anbieter zustehenden Ansprüchen oder Rechten ist ohne Zustimmung des Anbieters ausgeschlossen, sofern der Kunde nicht ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.

§ 13 Aufrechnung

Ein Aufrechnungsrecht des Kunden besteht nur, wenn seine zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt wurde oder unbestritten ist.

§ 14 Rechtswahl & Gerichtsstand

(1) Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

(2) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters.

§ 15 Anbieterkennzeichnung

Ges. bürgerlichen Rechts
„Wilde-7“
Schönefeldt & Zimmermann GbR
OT Poppau, Sieben Linden 1
38489 Beetzendorf
Deutschland/Germany
Fax: +49(0)3212-5288424
email: info@wilde-7.de
Steuernr.: DE815309358

§ 16 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Stand AGB: 23. September 2011